UNFAIR; verschleierte Kosten in Anlageprodukten*, Fonds, Lebens- und Rentenversicherungen

verschleierte Kosten in Anlageprodukten*, Fonds, Lebens- und Rentenversicherungen

Ich zeige Ihnen einfache Wege, Ihre Anlageergebnisse zu verbessern
und was Sie jetzt und in Zukunft dafür tun können.

In diesem Artikel geht es um die fehlende Transparenz der Kosten und Renditen von Geldanlagenprodukten, der Fonds, Lebens- und Rentenversicherungen. Ich erläutere Ihnen die Kostenkonstruktion anhand von Vergleichszahlen und die Ergebnisse anhand von tatsächlichen Kundenverträgen der letzten Jahre. Hierfür habe ich ein Video für Sie erstellt.

„Was nichts kostet, ist nichts wert“ oder 
„Qualität hat seinen Preis“
so oder so ähnlich lautet der Volksmund, aber hat dieser recht?

Nein.

Die Kosten in den typischen Anlageprodukten der Fondsgesellschaften, Banken und Versicherungen sind viel zu hoch und bei Lebens- und Rentenversicherungen (aller Formen) zumeist „verschleiert“, mit einem Beginn vor dem Jahr 2008 sogar „geheim“.  Zu über 90% erreichen die Produktkonstruktionen der Anlageprodukte nicht den Mehrwert, den Ihnen diese Produkte eigentlich versprechen, sondern kosten Sie bis zu 5% Ihrer Rendite. Prüfen Sie dies und rechnen Sie mit meiner Hilfe nach.

Aufgrund aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse, der besseren IT und der globalen Vernetzung, bestehen für Sie viel direktere Möglichkeiten Ihr Geld günstig und effizient anzulegen.

Ohne Kosten ist eine gute Anlagegestaltung und -beratung nicht möglich. Diese Kosten sollten aber geringstmöglich und vollständig transparent sein.
Wollen Sie dazu von mir mehr erfahren, vereinbaren Sie bitte einen

Wie ist nun die typische Situation in den meisten Anlageberatungen?„Ich berate Sie gerne kostenlos“ ist der häufigste Slogan bei einer Bank und Versicherungsanlageberatung.

  • Aber kann das eine wertfreie Beratung sein? 
  • Werden Ihnen die genauen Leistungen (Pro/Contra) und die gesamten Kosten exakt dargelegt?

Bei den meisten Anlegern besteht in der Kostenbetrachtung der Irrglaube, dass es  nur um die Abschlusskosten/Agio (ca. 2 – 7% der Beiträge/ der gesamten Beitragssumme bei Lebens- und Rentenversicherungen) zum Vertragsbeginn geht.
Nein, die Verwaltungskosten bei Lebens- und Rentenversicherungen betragen meist mehr als das doppelte (ca. 6 -18 % zusätzlich auf den lfd. Beitrag) der Abschlusskosten. Hinzu kommen ggf. Verwaltungskosten des Guthaben, Stückkosten und Risikokosten. 
Diese Kosten müssen, selbst bei genauer Nachfrage, bei Vertragsbeginn vor dem Jahre 2008, von den Lebens- und Rentenversicherungen nicht erklärt werden!

Ähnlich wie bei den Lebens- und Rentenversicherungen, besteht bei den Investmentfonds leider auch keine vollständige Transparenz über die gesamten Kosten. Mehr Informationen erhalten Sie dazu im Video.

Ich empfehle Ihnen unbedingt, eine finanzmathematische Berechnung der Kosten und Rendite Ihrer bestehenden und geplanten Geldanlageprodukte von mir erstellen zu lassen, vereinbaren Sie dazu einen ersten