Ihr Anlegerverhalten, ist entscheidend für Ihr Anlageergebniss


Ich zeige Ihnen einfache Wege, Ihre Anlageergebnisse zu verbessern 
und was Sie jetzt und in Zukunft dafür tun können


Den meisten Anlegern ist nicht bewusst, dass SIE SELBST den Erfolg Ihrer Anlagen, im hohen Maße, positiv oder negativ beeinflussen.
Die Grafik (Quelle Carl Richards) zeigt die Lücke zwischen der Kapitalmarkt-Rendite und der Kapitalanleger-Rendite = Ihrem Anlageergebnis.
Ein Kapitalmarkt ist der, in dem die Finanzinstitute Ihr Geld anlegen (siehe auch Kreislauf des Geldes) und die rechte Säule zeigt typischerweise Ihr Ergebnis als Kapitalanleger.

Über 90% der Anleger ist nicht bewusst, dass Sie durch diese Lücke, ca. 5% Rendite, damit einige tausende EUR pro Jahr verlieren.

Geben Sie nicht die Verantwortung an andere ab, sondern verstehen Sie etwas mehr davon, was hinter der Fassade der Finanzprodukte passiert.  Damit steigern Sie Ihr Anlageergebnis gewaltig.
Drei Punkte sind dabei entscheidend:

  1. Ihr Finanz- und Anlagewissen. Wichtig für Sie ist, ein Basis- und Grundlagenwissen über die verschiedenen Finanzprodukte und deren Funktion 
    Ich möchte Sie nicht zu einem Berater ausbilden. Wenn Sie aber wissen, wie das jeweilige Anlageprodukt inhaltlich funktioniert, werden Sie bessere Renditeergebnisse erzielen. Vom Grunde her gibt es nur zwei Anlageformen, die Sachwert- (Aktien-Immobilien) vs. der Geldwertanlagen (Anleihen in verschiedenen Formen). Aus diesen Grundlagen werden dann die verschiedensten Anlageprodukte „gebaut“. Siehe auch:
  1. Ihre Emotion und Glaubenssätze vs. der Ratio zum Thema Geldanlagen und Finanzmarkt. Geprägt durch Medien und Finanzinstitute, führt emotionales Anlageverhalten meist zu einer falschen Anlageentscheidung. Dies wird durch viele Anlageberater, Institute und wieder neue Anlageprodukte noch weiter gefördert. Handeln Sie zyklisch oder antizyklisch aufgrund der aktuellen Wirtschaftsgeschehnisse? Eine rationale Einschätzung und ein unabhängiger Berater an Ihrer Seite kann Ihnen helfen, Emotion und Ratio abzuwägen und klug zu entscheiden.
  1. Die Kosten.
    Erkennen und vermindern Sie indirekte und direkte Abschluss- und Verwaltungskosten und verbessern damit Ihre Anlegerrendite um bis zu 5% pro Jahr. Es gibt eine Vielzahl von Kosten, teils versteckt, zusätzlich ist die Auswahl der falschen Anlageklasse zum Anlageziel auch ein hoher Kostenpunkt. Siehe auch:

Diese drei Kriterien sind die Grundlage für Sie, bessere Anlageergebnisse zu erzielen.
Verschaffen Sie sich bei Ihren bestehenden Geldanlagen, Depot und Lebens- und Rentenversicherungen Klarheit hierüber.


Dazu passt ein Zitat von Rockefeller:

Wenn Sie sich zwei Stunden mit Ihrem Geld befassen, bringt Ihnen das mehr ein, als sieben Tage für Geld zu arbeiten.


Besuchen Sie daher meine Vorträge oder vereinbaren Sie einen ersten Termin mit mir, um diese Punkte anhand Ihrer Anlageziele und Ihrer bestehenden oder geplanten Anlagen zu beraten.